DER GANZE FAUST – leicht gekürzt 19.+20.10.22 St. Pauliruine

Foto Thomas Mittmann

Tom Quaas hat sich nichts Geringeres vorgenommen als das gesamte Werk, leicht gekürzt, zu präsentieren. Unter der Regie von Thomas Förster, bekannt von den Inszenierungen auf Schloss Scharfenberg, werden die berühmten Zeilen als szenisches Werk gespielt und gelesen mit der Magie der Stimme, zu erleben sein. Puppenspiel, Elemente des Schwarzlichttheaters und Musik von Komponist Peter Andreas lassen dazu eine eigene Welt und einen einmaligen Hör- & Sehgenuss entstehen.

»Tom Quaas ist zugleich Faust und Mephisto, eine gespaltene Persönlichkeit, die mit sich selbst zu reden scheint. Aber wie:
Der Schauspieler ändert oft nur durch Drehung seines Körpers die Figur, mordet und verführt, fordert und verzweifelt. Wie Quaas mit Gestik, Mimik und Stimme arbeitet, ist großartig.« Sächsische Zeitung, 04.06.22

Regie: Thomas Förster | Bühne: Tom Böhm | Musik: Peter Andreas
Puppen: Tilo Schiemenz und auf der Szene: Tom Quaas & Paula Henke

Tickets: www.pauliruine.de

Premiere! THE ZOO STORY

11. Februar 2022, 20 Uhr, Dresdner Friedrichstatt Palast
Ein tödliches Spiel mit Tom Quaas & Felix C. Voigt

Sonntag. 
Ein Mann sitzt auf einer Parkbank               – Peter, er will lesen.
Ein anderer Mann erscheint                        – Jerry, er will reden.
Ein tödliches Spiel beginnt

Tom Quaas und Felix C. Voigt haben sich erneut zusammengeschlossen um auf die Bühne zu treten. Doch statt einer Komödie wie Laurel & Hardy, wagen sich die Beiden dieses Mal an ein tödliches Spiel.
 Continue reading

Monty Python‘s Spamalot – Die Suche nach dem heiligen Gral, 08.07.-08.08.21

Ein Musical basierend auf dem Film „Die Ritter der Kokosnuss“ Buch und Text: Eric Idle / Musik: John du Prez & Eric Idle / Deutsch von Daniel Große Boymann

Im mittelalterlichen Britannien, im Jahr 932 nach Christus, tritt König Artus an, das von Pest und Cholera, Franzosen und Engländern regierte Land zu einen. Für seine Mission begibt er sich auf die Suche nach den tapfersten Rittern für seine Tafelrunde in Camelot. Er sammelt eine muntere, wild zusammengewürfelte und charakteristisch sehr unterschiedliche Ritterschar – einschließlich Sir Robin und Sir Lancelot und dem Bauern Dennis, der zu Sir Galahad wird – zusammen.

Von Gott bekommen er und seine Ritter den Auftrag, den heiligen Gral zu finden. Mit überbordender Fantasie erzählt »Spamalot« von dieser Reise ins Unbekannte und all ihren abstrusen Hindernissen, heiteren Unterfangen und Verirrungen, die die Ritter überwinden müssen. Auch die „Fee aus dem See und ihre Seejungfrauen“ und das Schwert Excalibur spielen eine große Rolle, daneben „Killerkaninchen“, politische Radikale, auch „politisch aktive Bauern“, die „Heilige Handgranate“ oder der Schwarze Ritter.

mit Antje Rietz, Tom Quaas, Julia Fechter, Johannes Hallervorden, Andreas Goebel, Jan Felski, Alexander Plein, Tanja Müller, Jeannette Nickel (Änderungen möglich – aber nicht vorgesehen!) , Stimme “Gott” Dieter Hallervorden

Regie & Bühnenbild: Marten Sand
Musikalische Einstudierung: Nico Stabel
Choreografie: Gesine Sand
Kostüme: Ulrike Stelzig Schaufert

Karten: www.schlossparktheater.de

FAUST HOCH ZWEI in den Startlöchern!

Nach FAUST OHNE WORTE folgt nun FAUST HOCH ZWEI natürlich mit Pantomime, Tanz, Clownerie und Illusion und dem Zauber vom Welttheater!

Stellt Euch vor, Goethe sitzt an seinem Schreibtisch und schreibt im Hochgefühl seines dritten Frühlings seinen Faust 2. Dabei schläft er ein und träumt für uns sichtbar, was er schreiben wird. Ihr werdet auf eine wortlose Traumreise entführt, in der Ihr von der unruhigen Kaiserpfalz in ein Theater auf dem Theater gelangt. Von dort geht es weiter in sein altes Labor über eine Ballonreise in die Antike. Zurück über Deutschland mit Helena im Gepäck erwacht ein neuer Mensch, ein heutiger Mensch.

Premiere am 07. Mai 2021 in der St. Pauli Ruine. Um das Projekt weiter voranbringen zu können benötigen wir allerdings noch ein wenig Unterstützung. Unter www.startnext.com gibt es erste Karten und weitere Dankeschöns zu ergattern!

Unterstützen