MACBETH

John von Düffel nach William Shakespeare

Fotos: Stephan Böhlig

John von Düffel gelingt mit seiner Neuübersetzung des berühmten Dramas ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert. Konzentriert auf die zwei Hauptfiguren, gespielt von Oda Ekaterina und Tom Quaas, und mit puristischem Bühnenbild werden die Zuschauer gefesselt vom Psychodrama und Machtspiel des Ehepaares Macbeth.

 „Gute Schauspieler brauchen nicht viel, um ihr Publikum zu verzaubern. Das zeigt sich auch in der Inszenierung von „Macbeth“ am Dresdner Societaetstheater. Tom Quaas brilliert als Macbeth, der nach dem Mord an Schottlands König erst mal rumjammert wie ein Waschlappen. Das erstaunt, er ist schließlich ein gestandener Kriegsheld, dann aber doch bereit, der ersten Bluttat weitere folgen zu lassen. Nicht minder beeindruckend ist Oda Pretzschner als intrigante wie kalkulierende Gattin, die ihre zunächst zaudernde „bessere“ Hälfte mit eisernem Rückgrat antreibt und sich damit als kälteste Grausame der Dramengeschichte gleich nach Medea erweist.“ Sächsische Zeitung, 10.02.20

Regie:                                Arne Retzlaff
Spielende:                        Oda Pretzschner & Tom Quaas
Spieldauer:                      70 Minuten
Anreisende:                     3 Personen
Technikbedarf:              Bühnenlicht, Tonanlage für Zuspiel

Für Gastspiel anfragen:
STÖVER Veranstaltungsserivce, mail[at]stoeverinfo.de