Termine | Dates

Jun
30
Fr
MARÍA DE BUENOS AIRES @ Staatsoperette Dresden
Jun 30 um 21:00 – 23:00
MARÍA DE BUENOS AIRES @ Staatsoperette Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Der einzigartige Komponist und Bandoneon-Spieler Astor Piazzolla nannte sein einziges Bühnenstück »María de Buenos Aires« selbst eine Tango-Operita.

Für María, die bettelarm aufwuchs, ist der Tango nicht nur ein Tanz. Er gibt ihr die Kraft, die Vorstadt endgültig hinter sich zu lassen und in Buenos Aires zu bleiben. Der Tango erfüllt sie mit der Energie, die sie in den Bars und Bordellen der Stadt für ihren gesellschaftlichen Aufstieg braucht. Er weckt in ihr und in allen, die sie tanzen sehen, unbändige Leidenschaft. Der Tango ist ihr Leben. Doch er ist es auch, der sie in Gefahr bringt. Am Ende wird er sie unsterblich machen. Denn María ist der Tango …

»María de Buenos Aires« erzählt vom ewigen Kreislauf des Werdens und Wieder-Vergehens, aber auch von Vitalität und der Faszination des Tangos, des  tanzenden Eros«. Ursprünglich komponiert wurde das Werk 1969 für den argentinischen Rundfunk. Grundlage dafür bildeten Texte des uruguayischen Lyrikers Horacio Ferrer. Piazzolla vermischte dafür argentinische Folklore mit Jazz und klassischer Moderne. Er wurde so zum Erneuerer des Tango Argentino und schuf den »tango nuevo«. Über 300 Tangos schrieb Astor Piazzolla in seinem Leben. Mit seiner Operita gibt er dem Tanz durch María eine Seele.

Das Besondere am Stück ist die Einbeziehung des Besuchers in das Bühnenbild. Die Gäste können hautnah die Atmosphäre und den Charme des Tanzes miterleben.

Jul
7
Fr
MARÍA DE BUENOS AIRES @ Staatsoperette Dresden
Jul 7 um 21:00 – 23:00
MARÍA DE BUENOS AIRES @ Staatsoperette Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Der einzigartige Komponist und Bandoneon-Spieler Astor Piazzolla nannte sein einziges Bühnenstück »María de Buenos Aires« selbst eine Tango-Operita.

Für María, die bettelarm aufwuchs, ist der Tango nicht nur ein Tanz. Er gibt ihr die Kraft, die Vorstadt endgültig hinter sich zu lassen und in Buenos Aires zu bleiben. Der Tango erfüllt sie mit der Energie, die sie in den Bars und Bordellen der Stadt für ihren gesellschaftlichen Aufstieg braucht. Er weckt in ihr und in allen, die sie tanzen sehen, unbändige Leidenschaft. Der Tango ist ihr Leben. Doch er ist es auch, der sie in Gefahr bringt. Am Ende wird er sie unsterblich machen. Denn María ist der Tango …

»María de Buenos Aires« erzählt vom ewigen Kreislauf des Werdens und Wieder-Vergehens, aber auch von Vitalität und der Faszination des Tangos, des  tanzenden Eros«. Ursprünglich komponiert wurde das Werk 1969 für den argentinischen Rundfunk. Grundlage dafür bildeten Texte des uruguayischen Lyrikers Horacio Ferrer. Piazzolla vermischte dafür argentinische Folklore mit Jazz und klassischer Moderne. Er wurde so zum Erneuerer des Tango Argentino und schuf den »tango nuevo«. Über 300 Tangos schrieb Astor Piazzolla in seinem Leben. Mit seiner Operita gibt er dem Tanz durch María eine Seele.

Das Besondere am Stück ist die Einbeziehung des Besuchers in das Bühnenbild. Die Gäste können hautnah die Atmosphäre und den Charme des Tanzes miterleben.

Aug
9
Mi
MUSCHELTHEATER- SIE KÖNNTEN FLIEGEN @ Konzertplatz Weißer Hirsch
Aug 9 um 19:00 – 21:00
MUSCHELTHEATER- SIE KÖNNTEN FLIEGEN @ Konzertplatz Weißer Hirsch | Dresden | Sachsen | Deutschland

SIE KÖNNTEN FLIEGEN
Ein Abend mit Till Eulenspiegel persönlich

Die Geschichte beginnt mit dem gealterten zynisch gewordenen Till, der von einem gewissen Carlo kritisiert wird. Till fühlt sich in seiner Ehre angegriffen und schwingt sich auf, noch einmal völlig neue Wege zu gehen. Er fängt an, zu trainieren um eines Tages vielleicht sogar das Seil gänzlich zu verlassen und zu fliegen. Ein Ziel, eine Vision, eine Hoffnung. Wer weiß. Höchstpersönlich wird Tom Quaas als Till Eulenspiegel auf Trab gebracht von Cordula Hanns aus den Landesbühnen Sachsen, welche den Carlo gibt. Das Ganze wird begleitet von dem Musikus Paul Hoorn.

Regie: Renat Safiullin
Puppen: Tilo Schiemenz
Stückfassung: Tom Quaas
Darstellende: Tom Quaas, Cordula Hanns
Musikalische Begleitung: Paul Hoorn

Aug
10
Do
MUSCHELTHEATER- SIE KÖNNTEN FLIEGEN @ Konzertplatz Weißer Hirsch
Aug 10 um 19:00 – 21:00
MUSCHELTHEATER- SIE KÖNNTEN FLIEGEN @ Konzertplatz Weißer Hirsch | Dresden | Sachsen | Deutschland

SIE KÖNNTEN FLIEGEN
Ein Abend mit Till Eulenspiegel persönlich

Die Geschichte beginnt mit dem gealterten zynisch gewordenen Till, der von einem gewissen Carlo kritisiert wird. Till fühlt sich in seiner Ehre angegriffen und schwingt sich auf, noch einmal völlig neue Wege zu gehen. Er fängt an, zu trainieren um eines Tages vielleicht sogar das Seil gänzlich zu verlassen und zu fliegen. Ein Ziel, eine Vision, eine Hoffnung. Wer weiß. Höchstpersönlich wird Tom Quaas als Till Eulenspiegel auf Trab gebracht von Cordula Hanns aus den Landesbühnen Sachsen, welche den Carlo gibt. Das Ganze wird begleitet von dem Musikus Paul Hoorn.

Regie: Renat Safiullin
Puppen: Tilo Schiemenz
Stückfassung: Tom Quaas
Darstellende: Tom Quaas, Cordula Hanns
Musikalische Begleitung: Paul Hoorn

Aug
17
Do
MUSCHELTHEATER- UNTER DEM MILCHWALD @ Konzertplatz Weißer Hirsch
Aug 17 um 19:00 – 21:00
MUSCHELTHEATER- UNTER DEM MILCHWALD @ Konzertplatz Weißer Hirsch | Dresden | Sachsen | Deutschland

von Dylan Thomas

Der walisischer Schriftsteller Dylan Marlais Thomas (1914 – 1953) schrieb u.A. Gedichte, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: „Under Milk Wood“. Es ist sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Das berühmteste Hörbuch der Rundfunkgeschichte ist angefüllt mit stimmlichen Experimenten, sinnlichen Metaphern und Geräuschen eines Tages im walisischen Fischerdorf Llarregyb.
Im Mittelpunkt steht eine Vielzahl von Charakteren, deren Hoffnungen und Träume sich dem Publikum in einer schnellen Abfolge heiterer und lyrischer Dialoge entfalten. Da ist zum Beispiel Captain Cat, ein blinder ehemaliger Seekapitän, der von seinen toten Seekameraden träumt. Die Schneiderin Myfanwy Price träumt davon, den Tuchhändler Mog Edwards zu heiraten, der ihre Gefühle erwidert, sich ihr aber nur in Briefen nähern darf. Die Pensionswirtin Mrs. Ogmore-Pritchard ist eine mehrfache Witwe, die von ihren verstorbenen Männern träumt und sich weigert, Gäste aufzunehmen, weil die Lebenden das Haus schmutzig machen könnten…
Tom Quaas liest und spielt die über 30 Figuren an diesem Abend selbst und wird von Anna Böhm musikalisch begleitet.

Darsteller: Tom Quaas und Anna Böhm
Spieldauer: 1:45h (mit Pause)

Aug
24
Do
MUSCHELTHEATER- TINGELTANGEL @ Konzertplatz Weißer Hirsch
Aug 24 um 19:00 – 21:00
MUSCHELTHEATER- TINGELTANGEL @ Konzertplatz Weißer Hirsch | Dresden | Sachsen | Deutschland

Karl Valentin, der sich selbst als der „Sohn eines Ehepaares“ bezeichnet, erlernte aus Gesundheitsrücksichten „im Alter von zwölf Jahren die Abnormität“. Und was sich im Laufe eines fruchtbaren Komikerlebens nun so alles an „Abnormität“ angesammelt hat, findet man u.a. beim hilflosen „Buchbinder Wanninger“, beim vertrackten „Hasenbraten“ oder in den spannungsvollen „Vier Jahreszeiten“ wieder. Ein reichliches Jahrhundert sind die Texte und Szenen alt – das möchte man nicht glauben. Lassen Sie sich daher von der Aktualität der Geschichten überraschen, amüsieren Sie sich während des Kampfes mit alltäglichen Dingen, rätseln Sie mit, was platter ist, die Welt oder der Witz, die Vernunft oder der Wahn, wer ist eigentlich normal und wer ist demnach verrückt?

Darsteller: Tom Quaas
Inszenierung, Bühne und Puppen: Tilo Schiemenz
Spieldauer: 1:45h mit Pause

Aug
25
Fr
MUSCHELTHEATER- BRECHTS LEIDENSCHAFT @ Konzertplatz Weißer Hirsch
Aug 25 um 19:00 – 21:00
MUSCHELTHEATER- BRECHTS LEIDENSCHAFT @ Konzertplatz Weißer Hirsch | Dresden | Sachsen | Deutschland

BRECHTS LEIDENSCHAFT
Tom Quaas musikalisch begleitet von Michael Fuchs

„Liebe! Krebse paaren sich im September, die Menschen immer.“ Und: „Der Beischlaf stört die Weisheit nicht. Aber die Weisheit stört den Beischlaf“.
Aussprüche von Brecht, in dessen Dramen für die Liebe meist nur am Rande Platz war. Dennoch kam er an ihr und den Frauen nie vorbei, wie in seiner Lyrik recht pikant abzulesen. In den Gedichten ist zu spüren, wie ihn beispielsweise das Mysterium Sexualität faszinierte und beschäftigte. Mehrere, auch sentimentale, Rückblicke auf längst verflossene Lieben: „Ein Tag verlöscht, was sieben Monde lang strahlend war.“
Der Schauspieler Tom Quaas will in einer Brecht-Collage von Hans Bräunlich diese nicht so bekannte Seite des Dichters dem Publikum nahe bringen – musikalische begleitet von Michael Fuchs.

Spieldauer: 1:45h mit Pause

Aug
28
Mo
Liebesbriefe großer Männer @ Burg Stolpen
Aug 28 um 19:30 – 21:30
Sep
3
So
tba @ Schloss Zabelitz
Sep 3 um 19:30 – 20:30
Sep
12
Di
FISCH ZU VIERT @ Theaterkahn Dresdner Brettl
Sep 12 um 20:00 – 21:45
FISCH ZU VIERT @ Theaterkahn Dresdner Brettl | Dresden | Sachsen | Deutschland

Komödie von Wolfgang Kohlhaase, Mitautorin: Rita Zimmer
Kooperation der Landesbühnen Sachsen mit dem Theaterkahn Dresden

In einer Stunde Goethes Werk erleben? Dieses Experiment wagt Thilo Schlüßler und verwandelt den Schulstoff in eine spannende und kurzweilige Inszenierung. Dabei werden die SchülerInnen in die Aufführung eingebunden. Nebenbei bekommen sie eine Menge Wissen und erlangen so Verständnis für die Vorgänge in Goethes Faust.