Dates

Apr
17
Fri
MACBETH @ Societaetstheater Dresden
Apr 17 um 20:00 – 22:00
MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

May
20
Wed
ABGESAGT: MACBETH @ Societaetstheater Dresden
May 20 um 20:00 – 22:00
ABGESAGT: MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

May
21
Thu
ABGESAGT: MACBETH @ Societaetstheater Dresden
May 21 um 20:00 – 22:00
ABGESAGT: MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

Oct
9
Sat
MACBETH @ KulturQuartier Schauspielhaus
Oct 9 um 19:30 – 21:30
MACBETH @ KulturQuartier Schauspielhaus | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

Oct
23
Sat
Premiere: FAUST HOCH ZWEI @ St. Pauli Ruine
Oct 23 um 19:30 – 21:30
Premiere: FAUST HOCH ZWEI @ St. Pauli Ruine | Dresden | Sachsen | Deutschland

Das Societaetstheater Dresden präsentiert: Theaterzirkus Dresden

Nach FAUST OHNE WORTE folgt nun FAUST HOCH ZWEI natürlich wieder mit Pantomime, Tanz, Clownerie und Illusion und dem Zauber des Welttheaters!

Goethe sitzt an seinem Schreibtisch und schreibt im Hochgefühl seines dritten Frühlings den Faust 2. Dabei schläft er ein und träumt für uns sichtbar, was er schreiben wird. Das Publikum wird auf eine wortlose Traumreise entführt, in der es von der unruhigen Kaiserpfalz in ein Theater auf dem Theater gelangt. Von dort geht es weiter in sein altes Labor, von dort über eine Ballonreise in die Antike. Zurück nach Deutschland mit Helena im Gepäck erwacht ein neuer Mensch, ein heutiger Mensch.

Tom Quaas hat mit seiner Inszenierung des »Faust ohne Worte« das wortgewaltigste Werk deutscher Weltliteratur ohne Worte inszeniert und mit seinem Theaterzirkus viele Male im Societaetstheater aufgeführt. Von dort ging der Abend um die Welt direkt nach China. So erfüllte sich der Traum vom Welttheater nicht nur auf der Bühne, sondern auch im realen Leben. Mit den Erfahrungen und Eindrücken zurück, verwirklicht sich nun »Der Tragödie zweiter Teil«. Dabei laden Akteure aus Deutschland, Spanien, Mexico, Frankreich, Brasilien und das Societaetstheater in den sakral-weltlichen Theaterraum der St. Pauli-Ruine Dresden ein.

 

Oct
24
Sun
FAUST HOCH ZWEI @ St. Pauli Ruine
Oct 24 um 19:30 – 21:30
FAUST HOCH ZWEI @ St. Pauli Ruine | Dresden | Sachsen | Deutschland

Das Societaetstheater Dresden präsentiert: Theaterzirkus Dresden

Nach FAUST OHNE WORTE folgt nun FAUST HOCH ZWEI natürlich wieder mit Pantomime, Tanz, Clownerie und Illusion und dem Zauber des Welttheaters!

Goethe sitzt an seinem Schreibtisch und schreibt im Hochgefühl seines dritten Frühlings den Faust 2. Dabei schläft er ein und träumt für uns sichtbar, was er schreiben wird. Das Publikum wird auf eine wortlose Traumreise entführt, in der es von der unruhigen Kaiserpfalz in ein Theater auf dem Theater gelangt. Von dort geht es weiter in sein altes Labor, von dort über eine Ballonreise in die Antike. Zurück nach Deutschland mit Helena im Gepäck erwacht ein neuer Mensch, ein heutiger Mensch.

Tom Quaas hat mit seiner Inszenierung des »Faust ohne Worte« das wortgewaltigste Werk deutscher Weltliteratur ohne Worte inszeniert und mit seinem Theaterzirkus viele Male im Societaetstheater aufgeführt. Von dort ging der Abend um die Welt direkt nach China. So erfüllte sich der Traum vom Welttheater nicht nur auf der Bühne, sondern auch im realen Leben. Mit den Erfahrungen und Eindrücken zurück, verwirklicht sich nun »Der Tragödie zweiter Teil«. Dabei laden Akteure aus Deutschland, Spanien, Mexico, Frankreich, Brasilien und das Societaetstheater in den sakral-weltlichen Theaterraum der St. Pauli-Ruine Dresden ein.

Jan
15
Sat
MACBETH @ Societaetstheater Dresden
Jan 15 um 20:00 – 22:00
MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

Jan
20
Thu
MACBETH @ Societaetstheater Dresden
Jan 20 um 20:00 – 22:00
MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

Jan
21
Fri
MACBETH @ Societaetstheater Dresden
Jan 21 um 20:00 – 22:00
MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig

Jan
22
Sat
MACBETH @ Societaetstheater Dresden
Jan 22 um 20:00 – 22:00
MACBETH @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Shakespeares Drama vom blutigen Aufstieg und Fall eines Paares. Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.

Zusammen mit seiner Frau beschließt Macbeth den König zu töten. Doch dieser Mord verlangt nach dem nächsten und jeder weitere fordert wieder neues Blut. Der Sog, der die Prophezeiung zum möglichen Aufstieg an die Macht bei den Eheleuten auslöst, gerät so für sie zu einem Alptraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
John von Düffel hat das klassische Drama neu übersetzt und sich dabei auf die beiden Hauptfiguren konzentriert. Es gelingt ihm ein fast klaustrophobisches Kammerspiel, in dem sich Gewalt an Schuld, Schuld an Wahn und Wahn an Liebe klammert.John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und wuchs u. a. auf in Londonderry/Irland, Vermillion, South Dakota/USA und diversen kleineren deutschen Städten. Er studierte Philosophie, Volkswirtschaft und Germanistik in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau, wo er 1989 mit einer Arbeit über Erkenntnistheorie promovierte, und war anschließend Theaterkritiker. Seit 1991 arbeitet er als Autor und Dramaturg, zuerst am Theater der Altmark in Stendal (1991 bis 1993), danach am Staatstheater Oldenburg (1993 bis 1996), Theater Basel (1996 bis 1998), Schauspiel Bonn (1998 bis 2000) und Thalia Theater Hamburg (2000 bis 2009). Seit Herbst 2009 ist er Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. John von Düffel hat Romane, Essays, Übersetzungen und Bearbeitungen veröffentlicht.
2006 wurde John von Düffel mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Mitwirkende /div>
Bearbeitung und Übersetzung von John von Düffel | Regie: Arne Retzlaff | Mitwirkende: Oda Pretzschner, Tom Quaas | Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag

Foto: Stephan Böhlig