Termine

Mrz
27
Mi
DER FREMDE von Albert Camus @ Societaetstheater
Mrz 27 um 20:00 – 21:45
DER FREMDE von Albert Camus @ Societaetstheater | Dresden | Sachsen | Deutschland

Meursault, ein kleiner Angestellter, ist unterwegs zum Begräbnis seiner überraschend gestorbenen Mutter. Er erlebt es in seltsamer Gleichmut. Zurück in Algier, geht das Leben im gewohnten Rhythmus weiter.

Bühnenfassung von Werner Düggelin und Ralf Fiedler, Übersetzung von Uli Aumüller.

Mersault geht ins Kino, trifft beim Baden Marie. Beginnt eine Affäre mit ihr. Weiß nicht, ob es Liebe ist, spricht aber von Heirat. Die Dinge seines Lebens geschehen, bedeutungslos zwangsläufig, jenseits von Glück und Unglück. So begleitet er Raymond auf einem Strandspaziergang und wird wenig später zufällig zum Mörder …
Albert Camus’ „Der Fremde“ wird oft als Schlüsselwerk der Philosophie des Absurden angesehen. Noch heute hat dieses Werk nichts von seiner beunruhigenden Kraft verloren. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt: „Es ist die Demut, die man Mördern schuldet, deren tödlichem Schrecken und Qual man anders als durch erschrockene Einfühlung nicht nahekommt.“ Das Societaetstheater greift auf die Fassung des Baseler Theaters von 2008 zurück.
Bühne, Kostüm: Tom Böhm
Sounddesign: Bernd Krakowsky

Pressestimmen:

„Es ist eine Herausforderung, einen solchen Text, der einem ewigen Monolog gleicht, auf der Theaterbühne erlebbar zu machen. Retzlaff ist das gelungen, denn er überfrachtet die Inszenierung nicht, sondern vertraut der Kraft von Camus’ Sprache.“ (SZ)

„Grünewald ist immer Mersault, Quaas ist es ab und an: die besagte Figurensymbiose, die Dialoge und Tempo mit sich bringt. Quaas spielt noch alle anderen Figuren: den Zuhälter Raymond, den Wirt Céleste oder auch Marie,
Mersaults Geliebte. Und wenn Quaas zum fordernden Staatsanwalt wird, kann das durchaus auch sehr laut werden. All das konzentriert sich auf kleiner Bühne, die flankiert wird von einem Dutzend verschiedener weißer Stühle. Sie verwandeln sich in Mersaults Zimmer, später in seine Zelle, das Gericht oder auch den Strand. Ein ansonsten völlig ohne Requisiten auskommendes Stück, das in dieser Fokussiertheit auf den Text alles in sich trägt. Mehr braucht es tatsächlich nicht.“ (DNN)

„Es ist die Demut, die man Mördern schuldet, deren tödlichem Schrecken und Qual man anders als durch erschrockene Einfühlung nicht nahekommt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung, über das Buch)

Video

Mrz
29
Fr
DER FREMDE von Albert Camus @ Societaetstheater
Mrz 29 um 20:00 – 21:45
DER FREMDE von Albert Camus @ Societaetstheater | Dresden | Sachsen | Deutschland

Meursault, ein kleiner Angestellter, ist unterwegs zum Begräbnis seiner überraschend gestorbenen Mutter. Er erlebt es in seltsamer Gleichmut. Zurück in Algier, geht das Leben im gewohnten Rhythmus weiter.

Bühnenfassung von Werner Düggelin und Ralf Fiedler, Übersetzung von Uli Aumüller.

Mersault geht ins Kino, trifft beim Baden Marie. Beginnt eine Affäre mit ihr. Weiß nicht, ob es Liebe ist, spricht aber von Heirat. Die Dinge seines Lebens geschehen, bedeutungslos zwangsläufig, jenseits von Glück und Unglück. So begleitet er Raymond auf einem Strandspaziergang und wird wenig später zufällig zum Mörder …
Albert Camus’ „Der Fremde“ wird oft als Schlüsselwerk der Philosophie des Absurden angesehen. Noch heute hat dieses Werk nichts von seiner beunruhigenden Kraft verloren. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt: „Es ist die Demut, die man Mördern schuldet, deren tödlichem Schrecken und Qual man anders als durch erschrockene Einfühlung nicht nahekommt.“ Das Societaetstheater greift auf die Fassung des Baseler Theaters von 2008 zurück.
Bühne, Kostüm: Tom Böhm
Sounddesign: Bernd Krakowsky

Pressestimmen:

„Es ist eine Herausforderung, einen solchen Text, der einem ewigen Monolog gleicht, auf der Theaterbühne erlebbar zu machen. Retzlaff ist das gelungen, denn er überfrachtet die Inszenierung nicht, sondern vertraut der Kraft von Camus’ Sprache.“ (SZ)

„Grünewald ist immer Mersault, Quaas ist es ab und an: die besagte Figurensymbiose, die Dialoge und Tempo mit sich bringt. Quaas spielt noch alle anderen Figuren: den Zuhälter Raymond, den Wirt Céleste oder auch Marie,
Mersaults Geliebte. Und wenn Quaas zum fordernden Staatsanwalt wird, kann das durchaus auch sehr laut werden. All das konzentriert sich auf kleiner Bühne, die flankiert wird von einem Dutzend verschiedener weißer Stühle. Sie verwandeln sich in Mersaults Zimmer, später in seine Zelle, das Gericht oder auch den Strand. Ein ansonsten völlig ohne Requisiten auskommendes Stück, das in dieser Fokussiertheit auf den Text alles in sich trägt. Mehr braucht es tatsächlich nicht.“ (DNN)

„Es ist die Demut, die man Mördern schuldet, deren tödlichem Schrecken und Qual man anders als durch erschrockene Einfühlung nicht nahekommt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung, über das Buch)

Video

Mrz
30
Sa
8. Lange Nacht der Dresdner Theater @ Theaterkahn Dresdner Brettl
Mrz 30 um 16:00 – 23:45
8. Lange Nacht der Dresdner Theater @ Theaterkahn Dresdner Brettl | Dresden | Sachsen | Deutschland

Am 30. März 2019 findet bereits die 8. Lange Nacht der Dresdner Theater statt! Von 16.00 bis 24.00 Uhr zeigen die Dresdner Theater und Ensembles auf mehr als 30 Bühnen Kostproben ihres Schaffens aus den Bereichen Theater, Tanz, Oper, Operette, szenische Lesung, Figurentheater, Kabarett und Konzert. Die circa dreißigminütigen Vorstellungen beginnen im Stundentakt.

Programm mit Tom Quaas:

20 / 21 / 22 Uhr je 30 Min  LIEBE- Der ganz normale Wahnsinn auf dem Theaterkahn Dresden

Wie kommen Sie zu Karten?
Ganz einfach. Es gibt zwei Wege: Zum einen können Sie im zentralen Vorverkauf im Schauspielhaus-Foyer zum Preis von 10,- € pro Person ein Lange-Nacht-Bändchen mit Karten für zwei unterschiedliche Vorstellungen Ihrer Wahl kaufen.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nur Barzahlung möglich ist. Kinder bis 12 Jahre bezahlen nur 5,- € pro Bändchen im Vorverkauf.

 

Mrz
31
So
Märchenhaftes Meissen @ Theater Meissen
Mrz 31 um 16:00 – 18:00
Märchenhaftes Meissen @ Theater Meissen | Dresden | Sachsen | Deutschland

mit FRANK FRÖHLICH & TOM QUAAS
Sagen & Legenden aus dem Dresdner Elbtal

 

Märchen und Sagen, die ihren Ursprung in und um Dresden haben und nahezu vergessen schienen, werden als „musikalische Erzählungen“ wiederauferstehen. Die meisten von ihnen stammen, wie die Grimm’schen Märchen, aus mündlicher Überlieferung.

Kompositionen, Textauswahl & Musik: Frank Fröhlich
Sprecher: Tom Quaas

Apr
3
Mi
Tauben vergiften (Georg Kreisler) @ Theaterkahn Dresdner Brettl
Apr 3 um 20:00 – 22:00
Tauben vergiften (Georg Kreisler) @ Theaterkahn Dresdner Brettl | Dresden | Sachsen | Deutschland

Tauben vergiften
Ein Georg-Kreisler-Abend
Mit Tom Quaas
am Flügel: Anna Böhm

Kreisler? Ja, das ist der in Wien geborene Kabarettist, der als Meister des Makabren gilt, und der Wien und den Tod immer wieder zur Zielscheibe eines besonders beißenden Spotts machte. Tom Quaas trifft den zynisch-provokanten Humor dieser Kreislerschen-Texte adäquat. Als eleganter Lebemann mit Frack, Stock, Oberlippen-Bärtchen und reichlich fettglänzender Pomade im Haar, steht er auf der Bühne und es ist eine Freude, diesem Könner in Sachen Mimik und Gestik zuzusehen. An Flügel wird er hervorragend begleitet von Anna Böhm.

Das Duo bekam tosenden Beifall vom Publikum und durfte erst nach mehreren Zugaben gehen. (DNN)

Spieldauer: 1:45 h mit Pause

Apr
4
Do
Der Steppenwolf @ Societaetstheater Dresden
Apr 4 um 20:00 – 22:00
Der Steppenwolf @ Societaetstheater Dresden | Dresden | Sachsen | Deutschland

Hermann Hesse beschäftigte sich zeitlebens mit tiefen existenziellen Fragen des Menschenlebens. In seinem autobiografi sch anmutenden Werk »Der Steppenwolf« stellt er die Hauptperson Harry Haller in den Konfl ikt zwischen Anpassung an ein enges bürgerliches Leben und dem Ausbruch in eine unangepasste Freiheit. Haller wird zum Außenseiter, zum Intellektuellen, der sich ins Abseits seiner Zeit denkt und schreibt. Der Steppenwolf führt eine Existenz am Rande des Abgrunds…

Apr
6
Sa
FISCH ZU VIERT @ Landesbühnen Sachsen
Apr 6 um 19:30 – 21:00
FISCH ZU VIERT @ Landesbühnen Sachsen | Radebeul | Sachsen | Deutschland

Komödie von Wolfgang Kohlhaase, Mitautorin: Rita Zimmer
Kooperation der Landesbühnen Sachsen mit dem Theaterkahn Dresden

In einer Stunde Goethes Werk erleben? Dieses Experiment wagt Thilo Schlüßler und verwandelt den Schulstoff in eine spannende und kurzweilige Inszenierung. Dabei werden die SchülerInnen in die Aufführung eingebunden. Nebenbei bekommen sie eine Menge Wissen und erlangen so Verständnis für die Vorgänge in Goethes Faust.

Apr
12
Fr
Liebe – Der ganz normale Wahnsinn. Ein Psychiater packt aus @ Theaterkahn Dresdner Brettl
Apr 12 um 20:00 – 22:00
Liebe - Der ganz normale Wahnsinn. Ein Psychiater packt aus @ Theaterkahn Dresdner Brettl | Dresden | Sachsen | Deutschland

mit Tom Quaas
und dem Michael-Fuchs-Trio
Buch & Regie: Holger Böhme
Kompositionen: Michael Fuchs
Bühne: Carsten Nüssler

~~~~~

Der Psychiater Prof. Dr. med. Quaas – alias Tom Quaas – reist als Vortragskünstler durch das Land. Im Gepäck hat er Beiträge zu den verschiedensten Themen, an diesem Abend dreht sich sein Vortrag um das Phänomen Liebe.

Umschweifig abschweifend davon, streift der Professor noch ganz andere Themen, streitet sich mit seinem Spiegelbild und singt Lieder von Friedhelm Kändler. Musikalisch begleitet ihn eine Gruppe von Patienten: das Michael-Fuchs-Trio, alles ehemalige Rückfalltäter, nunmehr erfolgreich therapiert.

Schließlich wird er von der Realität – dem größtem Feind aller Verrückten sowie ihrer Ärzte – eingeholt. Das Ende ist folgerichtig, wenn auch überraschend.

Zu Risiken oder Nebenwirkungen des Abends lesen Sie das Programmheft und fragen Ihren Arzt oder Apotheker lieber nicht.

Spieldauer: ca. 1:45 m. P.

Presseskritik Sächsische Zeitung

Apr
19
Fr
FAUST OHNE WORTE (FAUST WITHOUT WORDS) @ Societaetstheater
Apr 19 um 20:00 – 22:00
FAUST OHNE WORTE (FAUST WITHOUT WORDS) @ Societaetstheater | Dresden | Sachsen | Deutschland

Inhalt (english below):

Ein ernstes Thema in einer einmaligen Komposition von Pantomime, Clownerie, Tanz und Gesang. Gepaart mit
feinem Humor, dargeboten von einer internationalen Besetzung und einer ausgefeilten Lichtillusion. Ohne ein einziges Wort
werden Sie in eine andere Welt entführt, in eine Welt auf der Suche nach Poesie.

Content:

A serious issue in a unique composition of pantomime, clowning, dancing and singing. Combined with subtle humor, sophisticated lightning effects and performed by an international cast. Without a single word you will be led into another world, a world in search for poetry.

 

Apr
20
Sa
FAUST OHNE WORTE (FAUST WITHOUT WORDS) @ Societaetstheater
Apr 20 um 20:00 – 22:00
FAUST OHNE WORTE (FAUST WITHOUT WORDS) @ Societaetstheater | Dresden | Sachsen | Deutschland

Inhalt (english below):

Ein ernstes Thema in einer einmaligen Komposition von Pantomime, Clownerie, Tanz und Gesang. Gepaart mit
feinem Humor, dargeboten von einer internationalen Besetzung und einer ausgefeilten Lichtillusion. Ohne ein einziges Wort
werden Sie in eine andere Welt entführt, in eine Welt auf der Suche nach Poesie.

Content:

A serious issue in a unique composition of pantomime, clowning, dancing and singing. Combined with subtle humor, sophisticated lightning effects and performed by an international cast. Without a single word you will be led into another world, a world in search for poetry.