Premiere: DRÜBEN. EINE DEUTSCHE ZEITREISE (Regie)

Wann:
3. Oktober 2022 um 18:00 – 19:30
2022-10-03T18:00:00+02:00
2022-10-03T19:30:00+02:00
Wo:
Kulturpalast Dresden
Kontakt:
Kulturpalast Dresden

Musik und Theater mit den Dresdner Sinfonikern zum Tag der Deutschen Einheit

Am Tag der deutschen Einheit beleuchten die Dresdner Sinfoniker die deutsche Wiedervereinigung vor über 30 Jahren. Sie lassen ihr Publikum hautnah spüren, was es hieß, getrennt zu sein und sich wieder zu begegnen. Geteilt wird dafür zunächst nicht nur das Orchester, sondern auch das Publikum. Durch den gesamten Konzertsaal des Kulturpalastes verläuft die Trennung. Auch die erste Musik, ein programmatisches Werk von Markus Lehmann-Horn, behandelt die deutsch-deutsche Teilung. Wiedervereint schließlich erlebt das Publikum Werke von Charlotte Bray und Igor Strawinsky. DRÜBEN. Eine deutsche Zeitreise will mit Mitteln der Musik und des Theaters für unsere Geschichte sensibilisieren. Es erinnert an das Ende des Kalten Krieges und lenkt den Blick auf die Gegenwart, in der neue Konflikte aufbrechen.

Im Rahmen von „Bleibt neugierig. Kulturstadt Dresden 2022“

Programm

Markus Lehmann-Horn
Auftragswerk für geteiltes Orchester (2022, Uraufführung)

– Pause –

Charlotte Bray
Auftragswerk für wiedervereintes Orchester (2022, Uraufführung)

Igor Strawinsky
Konzert für Klavier und Blasorchester (1923/24)

Mitwirkende

Jonathan Stockhammer – Dirigent
Andreas Boyde – Klavier
Markus Rindt – Konzept und Künstlerische Leitung
Tom Quaas – Regie
Verschiedene Darsteller:innen – Schauspieler:in
Christoph Püschner/Zeitenspiegel – Fotografien
Dresdner Sinfoniker – Orchester