Faust ohne Worte

Wann:
28. Dezember 2016 um 19:30 – 21:45
2016-12-28T19:30:00+01:00
2016-12-28T21:45:00+01:00
Wo:
Landestheater Eisenach
Theaterpl. 4
99817 Eisenach
Deutschland
Kontakt:
Landestheater Eisenach
03691 / 256 - 219
Faust ohne Worte @ Landestheater Eisenach | Eisenach | Thüringen | Deutschland

Das sprachbarrierefreie Stück ist ein facettenreiches Sammelsurium von grotesken und komischen, poetischen und zirzensischen Theatermitteln.

Ein allseits gebildeter Doktor (Wolfram von Bodecker) ist „zu alt um nur zu spielen“ und „zu jung um ohne Wunsch zu sein“. Er schwankt zwischen Hybris und Verzweiflung, klagt das Schicksal an und beschwört Dämonen herauf. Sein Leid ist von exemplarischer Komik. Und in einem obskuren Spiel zwischen Gott (Rainer König) und dem Teufel (Alexander Neander) gibt es für Faust nicht weniger zu verlieren als seine Seele. Während alles auf der Bühne exzessiv witzelt und tanzt und sich in clownesken Raffinessen versteigt, schreitet die altbekannte Geschichte fast unbemerkt, aber mit ungebrochener Kraft voran. Faust unterzeichnet den Pakt mit dem Teufel, mischt sich unters Volk, wird verjüngt und verliebt sich, verstrickt sich in Mord und Vergessen, versteckt sich auf Bergeshöhen und wird am Ende geläutert.

Durch die zutiefst menschliche und von durchscheinender Zerbrechlichkeit geprägte Darstellung der Figuren ist kein einziges Wort nötig, um die kleinen und großen Konflikte der Figuren für die Zuschauer fühlbar zu machen.

 

Die Idee entstand, als Tom Quaas begann an der renommierten französischen Hochschule

„Centre National des Arts du Cirque“ Clownerie und Pantomime zu studieren. Zurück in der Heimat  sammelte er Tänzer und Puppenspieler, Mimen und Sänger um sich und konfrontierte das Publikum mit einem Theater, wie es hierzulande nur selten zu sehen ist.

 

Regie: Tom Quaas | Co-Regie: Lionel Ménard | Choreografie: Theresa Butter | Dramaturgie: Carsten Linke | Bühne: Tilo Schiemenz | Kostüme: Sigrid Herfurth | Clownerie: Yvo Mertens

Spiel: Tom Quaas, Katja Langnäse, Alexander Neander, Jana Reiner, Wolfram von Bodecker, Rainer König, Tim Schreiber, Louis Terver, Rebecca Jefferson, Renat Safiullin, Kati Grasse, Jeanne Pascale Schulze | Musik: Michael Kaden, Friedemann Seidlitz, Bernd Sikora, Christoph Hermann